g r e b e n z e n t r o p h y
 

 :: regelwerk...

 

Allgemeines:

Die Grebenzen Trophy 2024 ist ein eintägiger Hike and Fly Fun Wettbewerb, ausgetragen von den Flugsportfreunden St. Lambrecht am 27.07.2024.

Ziel des Events und des Bewerbs ist es, das eigene Hike and Fly Können mit gleichgesinnten zu Messen und vor allem den Spaß am Fliegen miteinander zu Teilen.

Schön oben bleiben!


Organisatorisches

Die Flugsportfreunde St. Lambrecht sind für die Austragung der Grebenzen Trophy 2024 verantwortlich.

Geleitet wird die Grebenzen Trophy von der Bewerbsleitung, geführt von dem Sportreferent der Flugsportfreunde St. Lambrecht. Die Punktevergabe (siehe Bewerbsregel) wird durchgeführt durch die Wettkampfjury bestehend aus Rennleiter, Obmann und Obmann Stellvertreter.

Die Bewerbsleitung behält sich etwaige umstandsbestimmte Programmänderungen und Regeländerung vor.

Teilnahme Voraussetzungen

Die Anmeldung zur Grebenzen Trophy erfolgt online via Flugsportfreunde Homepage (Anmeldung >>>). Die Teilnahmegebühr von 20 Euro wird vor Ort entrichtet.

Mit Anmeldung bestätigen TeilnehmerInnen den beigefügten Haftungsausschluss und allgemeine Teilnahmebedingungen.

Alle TeilnehmerInnen müssen über den Sonderpilotenschein sowie über eine gültige Haftpflichtversicherung verfügen. Wird der Gleitbereich des Startplatzes Grebenzen verlassen (siehe Wertungsaufgabe Wendepunkt), so ist eine Überlandberechtigung erforderlich.

Während des gesamten Wettbewerbes müssen TeilnehmerInnen die Pflichtausrüstung bei sich führen, diese beinhaltet:
  • Zugelassener Schirm und Gurtzeug
  • Helm
  • Rettungsschirm
  • IGC fähiges Variometer (wenn Wendepunkt angestrebt wird, siehe unten)
Ein Protektor wird ausdrücklich empfohlen.

Alle TeilnehmerInnen sind verpflichtet, ein Smartphone mit installiertem WhatsApp mitzuführen, um eine ständige Kommunikation zur Rennleitung sicherzustellen.

Bewerbsregeln und Wertung

Ziel der Grebenzen Trophy ist es, von der Ablauflinie (Pabstin) den Startplatz auf der Grebenzen zu erreichen, eine XC Strecke zu fliegen und am Landeplatz der Grebenzen zu landen. Aufstiegsmittel, Aufstiegsroute und XC Route werden von den TeilnehmerInnen selbst bestimmt. Dabei werden unterschiedliche sportlich Aspekte des Hike and Fly wettbewerbsmäßig erfasst und bewertet. Das Endergebnis der Grebenzen Trophy setzt sich aus der Summe der Einzelergebnisse aus den unten angeführten Wertungsaufgaben zusammen.

Für die Bewertung der TeilnehmerInnen wird nicht nach Schirmklasse oder Geschlecht differenziert. Alle TeilnehmerInnen treten in einer Wertungsgruppe an.

Für jede Wertungsaufgabe gibt es eine Maximalanzahl an Punkten, die/der GewinnerIn der jeweiligen Wertungsaufgabe voll, sowie den übrigen TeilnehmerInnen stufenweise gemäß unten angeführten Detailregeln aufgeteilt wird. Diese Maximalanzahl an Punkten ist fix und entspricht der Anzahl der TeilnehmerInnen.

Beispiel: Um dies zu verdeutlichen, wird im Nachfolgenden von einer Gesamtanzahl von 10 TeilnehmerInnen ausgegangen, was Maximalanzahl an Punkten von 10 pro Wertungsaufgabe ergibt.

Wertungsaufgabe 1 – Aufstiegsmittel:
  • TeilnehmerInnen haben die Wahl den definierten Startplatz (Grebenzen Gipfel) vollständig zu Fuß oder unter Zuhilfenahme der Greben10 Seilbahn zu erreichen.
  • Wird der Startplatz vollständig zu Fuß erreicht, werden 100% der Maximalanzahl an Punkten vergeben.
  • Wurde auch die Greben10 Bahn verwendet, gibt es keine Punkte für diese Wertungsaufgabe.
  • Personen, die die Bahn verwenden, werden bei Kartenausgabe zur Bewertung namentlich erfasst.
  • Ein Aufstieg zum Startplatz mittels KFZ ist nicht gestattet.
Wertungsaufgabe 2 – Laufzeit von der Greben10 Bergstation zum Startplatz:
  • TeilnehmerInnen müssen die Strecke von der Grebenzen Bergstation bis zum Startplatz zu Fuß erreichen. Die Zeit für diese Strecke wird gemessen.
  • Die schnellste Zeit bekommt die Maximalanzahl an Punkten.
  • Die zweit schnellste Zeit bekommt die Maximalanzahl an Punkten abzüglich eines Punktes (im Beispiel 9),
  • Die dritt schnellste Zeit bekommt die Maximalanzahl an Punkten abzüglich zweier Punkte (im Beispiel 8) usw.
  • Gemessen wird mittels Selfie and Digitaluhren an der Talstation und am Grebenzen Startplatz.
Wertungsaufgabe 3 – Weitester geflogener Wendepunkt:
  • Bei entsprechender Wetterlage können TeilnehmerInnen Punkte durch Erfliegen einer einfachen XC-Strecke erreichen (out and Return). Gewertet wird die Entfernung des weitesten Wendepunktes.
  • Der weiteste Wendepunkt bekommt die Maximalanzahl an Punkten.
  • Der zweit-weiteste Wendepunkt bekommt die Maximalanzahl an Punkten abzüglich eines Punktes (im Beispiel 9),
  • Der dritt-weiteste Wendepunkt bekommt die Maximalanzahl an Punkten abzüglich zweier Punkte (im Beispiel 8) usw.
  • Gemessen wird mittels IGC file, TeilnehmerInnen müssen diese nach Rennabschluss an die Reinleitung via Whatsapp übermitteln.
  • Sollten TeilnehmerInnen Außenlanden, ist eine Rückholung zur Grebenzen Talstation möglich. Diese wird über die Rennleitung organisiert. Für Außenlandungen werden 50% der Maximalanzahl an Punkten abgezogen (im Beispiel 50% von 10 ergibt 5 Strafpunkt).
  • Als Außenlandungen zählen alle Landungen die mit einer Rückholung durch den Rückholservice verbunden sind. Wenn TeilneherInnen selbständig nach Landungen außerhalb des Zielgebietes wieder zurück zur Grebenzen bevor Rennende (18:00) wandern, zählt dies nicht als Außenlandung.
  • Bei Luftraumverletzungen werden für diese Wertungsaufgabe keine Punkte vergeben.
Wertungsaufgabe 4 – Ziellandung:
  • Die Grebenzen Trophy wird mittels Landung auf einem Zielpunkt auf der Landewiese an der Pabstin am Fuße der Grebenzen beendet. Gewertet wird die Genauigkeit der Landung mittels Abstands zum ausgelegten Landepunkt (Ziellandebewerb)
  • Alle TeilnehmerInnen die den Zielpunkt im 1 Meter Radius treffen, bekommen die Maximalanzahl an Punkten (im Beispiel 10).
  • Alle TeilnehmerInnen mit einer Distanz zum Landepunkt über 10m Entfernungen abgestuft anhand der Reihung der Entfernungen mit Punkten vergütet.
  • Landungen mit einer Entfernung von mehr als 10m vom Landepunkt erhalten 0 Punkte.
  • Im Falle einer Außenlandung können TeilnehmerInnen nach Rückholung die Ziellandung mittels eines Kurzfluges durchführen. Gestartet muss hierfür von der Pabstin Zieleinfahrt werden (Steilhang). Der Aufstieg zum Ausweichstartplatz muss von den TeilnehmerInnen selbständig durchgeführt werden.
  • Gemessen wird durch Auswerter am Landepunkt.

Fluggebiet

Der definierte Startplatz für die Grebenzen Trophy ist der Startplatz am Gipfel der Grebenzen (Lat: 47.04063085735008, Long:14.33060552034302).
Der Ausweichstartplatz zum Nachholen der Ziellandung ist der Steilhang der Grebenzen (Lat: 47.0657184210491,Long: 14.318235172366336).
Der Landeplatz für die Grebenzen Trophy ist die Landewiese der Pabstin (Lat: 47.07280720883394,Long: 14.30964137468262)
Das Fluggebiet befindet sich in der MTMA Zeltweg. Gestartet wird in der LOXZ 1, was eine maximalflughöhe über Startplatz von 2290 AMSL ergibt. Je nach XC Flug der TeilnehmerInnen können auch andere Lufträume der MTMA Zeltweg passiert werden. Details dazu werden im Rennbriefing bekannt geben.

Geplanter Ablauf

Check In0800 – 0930
Renn Briefing1030 - 1100
Renn Start1100
Renn Ende1800
Siegerehrung1900


Haftungsausschluss und allgemeine Teilnahmebedingung

Als Teilnehmer/in erkenne ich den Haftungsausschluss des Veranstalters an. Dieser beinhaltet:
  • Verzicht auf Ansprüche wegen Körperverletzungen und/oder Sachschäden, wie überhaupt wegen Schäden welche Art immer gegen den Veranstalter, Gehilfen, Sponsoren, andere Teilnehmer, Zuschauer, Grundeigentümer, etc.
  • Einwilligung zur Nutzung personenbezogener Daten, Fotos, Filmaufnahmen, Interviews.
  • Der Veranstalter behält sich das Recht vor, bei Verstoß gegen Verpflichtungen von der Veranstaltung auszuschließen.
 
 
home | copyright (c) 2005-2024 flugsportfreunde st.lambrecht, e-mail: kontakt@flugsportfreunde.at
optimiert für IE6.0 und 1024x768